Die Stechmücke  
      (in: Fur Fiction 3)

Meine Geschichte “Die Stechmücke” ist veröffentlicht in dem Sammelband “Fur Fiction 3 - Tierische Fantastik”.

 ~ 218 Seiten
 ~ Paperback
 ~ Preis: 12 Euro
 ~ Erscheinungsdatum: Dezember 2009
 ~ Herausgeber: Helge Lange

Ihr könnt das Buch beim Herausgeber oder gerne auch direkt bei mir bestellen (dazu könnt ihr mir entweder
eine Mail schreiben oder das Bestellformular benutzen).

Zum Inhalt:
In der dritten Ausgabe der tierischen Fantastik-Anthologie erzählen 16 Autoren in 18 Stories von Abenteuern im Weltraum und auf fernen Planeten, von einem dämonischen Insekt, ungewöhnlichen Werwölfen, einer magischen Großkatze, einem Verwandlungstrank sowie von allerlei Fabelwesen, Kaninchen, Mördern und mehr oder auch weniger wissenschaftlichen Erklärungen.

 

In meiner Geschichte “Die Stechmücke” geht es um eine junge Studentin, die eilig ihre Abschlussarbeit fertig schreiben muss, dabei jedoch unentwegt von einem boshaften Moskito gestört wird.

Hier mal ein Auszug aus meiner Story:

(...)

Mit verquollenen Augen kauerte Valerie auf der Couch, vor sich eine Tasse mit Kaffee. In der vergangenen Nacht hatte sie kaum geschlafen. Zuerst hatte die Sorge, weil sie mit ihrer Diplomarbeit nicht weitergekommen war, ihr die Ruhe geraubt. Ihre anfängliche Zuversicht war allmählich in Zweifel umgeschlagen. Verzagt hatte Valerie sich gefragt, ob sie es tatsächlich schaffen würde, pünktlich fertig zu werden. Und auch aus dem unruhigen Schlummer, in den sie schließlich fiel, war Valerie immer wieder aufgeschreckt, da die Stechmücke permanent durch das Schlafzimmer kreiste und dabei schrill und misstönend sirrte wie ein kaputter Ventilator. Ja, dachte Valerie, es war, als hätte dieses Teufelsinsekt immer nur darauf gewartet, bis sie endlich eindöste, um dann direkt neben ihrem Ohr sein nervtötendes Konzert zu beginnen...

Nichtsdestotrotz hatte sie sich gezwungen, heute um halb neun aufzustehen, um all das nachzuholen, was sie gestern versäumt hatte. Sie setzte sich an den Schreibtisch, startete den Rechner, und augenblicklich war er wieder da, ihr alter Bekannter mit den schmalen Flügeln und den widerwärtig dünnen Beinen. Valerie fluchte halblaut vor sich hin. Sie wollte bereits nach dem zusammengerollten Blatt greifen, besann sich dann aber: Nein, diesmal würde sie nicht wie eine Besessene herumspringen im sinnlosen Versuch, den Plagegeist zu erlegen. Stattdessen würde sie ihn einfach ignorieren, mochte er auch eine noch so tollkühne Flugshow abhalten. Schließlich war sie hier, um ihre Diplomarbeit zu schreiben, und nicht, um Kammerjäger zu spielen.

Valerie begann verbissen, das Kapitel über den Zusammenhang zwischen Schichtzugehörigkeit und Straffälligkeit in den Laptop zu hämmern, doch ihr war, als sei ihr Kopf mit zähem Leim gefüllt, aus dem jeder einzelne Gedanke sich mühsam empor kämpfen musste. Schließlich knallte sie entnervt den Ordner zu und erhob sich. Wie sollte man sich bei diesem entsetzlichen Gesumme auch konzentrieren können?! Nein, ihr blieb nichts anderes übrig, als dem Spuk ein Ende zu bereiten.

Nach einer Stunde gab Valerie auf. Natürlich hatte sie das Untier noch immer nicht erwischt. Mit gequältem Blick schaltete sie das Radio ein. Ein gutgelaunter Moderator verkündete gerade, dass jetzt die beste Jahreszeit für eine Reise nach Mallorca sei. Valerie seufzte. Gewiss, eigentlich war sie extra in Onkel Jakobs Wohnung geflüchtet, um Ruhe zu haben vor der ständigen musikalischen Beschallung durch ihre Mitbewohnerinnen – aber selbst dieser dämliche Radiosender war immer noch erträglicher als das Sirren der Mücke, das klang, als ob ein Zahnarzt pausenlos seinen Lieblingsbohrer ausprobierte.

(...)

 

Und hier das Inhaltsverzeichnis von “Fur Fiction 3”:

Ulrich "Wer-Kater" Reimer: Ishagawas Schande
Simone Edelberg: Wikipedia ist nicht perfekt
Claas I. Fied: Tertiär
Wilko Müller jr.: Schafskälte
Matthias "Nova Fox" Struck: Freitag, der Dreizehnte
Marco Ansing: Großwildjagd
Helge Lange: Gestrandet in der Ewigkeit
Simone Edelberg: Kaninchen
Nadine Muriel: Die Stechmücke
Greldon "Peter" Silverdragon: Wochenende am Bodensee
Dennis "Gyroplast" Herbrich: Existenz
Akurei: Die Nase eines Werwolfs
Antonia Schmalstieg: Die Wolfsfrau
René Janßen: Veränderung
Bianca Plate: Im Kuriositätenkabinett
Simone Edelberg: Wenn es dunkel wird
Björn "Islaender" Steinert: Tenaka
Uwe Lammers: Die Katze, die die Sonne stahl

  Bestellen könnt ihr das Buch “Fur Fiction 3” bei mir entweder hier oder  per E-Mail.
 Selbstverständlich gibt es auf Wunsch auch handsignierte Exemplare mit einer persönlichen Widmung.

atlantis